Top Videos

Baby verloren: „Die Schwangerschaft, die ich verheimlicht habe“

Ich habe ein Baby verloren ... Warum so viele Frauen ihre Fehlgeburten verschweigen und was den Eltern von Sternenkindern helfen kann.

  • Top Gedichte

Vom unendlichen Glück in tiefe Leere

Hallo ihr unglaublich starken Frauen! Ich lese Eure Berichte und ihr sprecht mir aus der Seele - wir haben unser geliebtes Baby in der SSW 15 verloren im Jänner - kein Herzschlag mehr.

Weiterlesen ...

Weihnachten mit einem Sternenkind

Hallo ihr Lieben 

Wir haben letztes Jahr am 22.08 unsern Sohn Niklas in der 23 SSW zu den Sternen gehen lassen müssen. 
Mit dem Verlust unseres Sohnes komm ich immer noch nicht klar. Ist ja auch kein Wunder wie ich finde. 

Weiterlesen ...

Mein Schicksal hat mich und mein Leben verändert

Hallo ich bin Mama von 2 Sternenkinder und möchte anonym meine Geschichte erzählen...

Im Sommer 2013 erfuhr ich, dass ich Mama werde und wie das so ist in unserer Familie freute sich jeder das ich Nachwuchs bekam. Die Schwangerschaft verlief wunderbar. In der 20. Woche erfuhr ich, dass es ein Mädchen wird...

Weiterlesen ...

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

  1. Gute Hoffnung - jähes Ende
  2. Meine Folgeschwangerschaft
  3. Männer trauern anders
  4. Du hast kaum gelebt

 
Hannah Lothrop
Gute Hoffnung - jähes Ende

Auszug aus dem Umschlagtext:

Dieses Buch begleitet Eltern einfühlsam auf ihrem Weg durch die Trauer. Betroffene erfahren durch die persönlichen Aussagen anderer, dass sie mit ihren Gefühlen und Reaktionen nicht allein sind, aber auch, dass die Zeit des unsagbaren Schmerzes und der Untröstlichkeit zu überwinden ist. [...]      

Heike Wolter
Meine Folgeschwangerschaft

 
Kurzbeschreibung:
Ein Kind zu verlieren ist wohl die schrecklichste Erfahrung, die Vater und Mutter machen können. Und unweigerlich stellt sich bei einer folgenden Schwangerschaft, einer sogenannten "Folgeschwangerschaft", die Frage: Wie kann diese Zeit der sprichwörtlich frohen Erwartung tatsächlich hoffnungsvoll gestaltet werden? Wer unterstützt Mutter und Vater, wenn Ängste überhand nehmen, wer begleitet sie in Phasen der Trauer, der Verzweiflung - wer...

Martin Kreuels
Männer trauern anders

 
Kurzbeschreibung:
Männer trauern anders. Ist das wirklich so? Ja, wenn wir uns unsere Evolutionsgeschichte anschauen. Viele Verhaltensweisen, und wie wir diese zeigen, sind biologisch fixiert und lassen sich nicht einfach ändern. Durch die Unkenntnis kommt es zwischen den Geschlechtern immer wieder zu Missverständnissen. Häufig wird dem Mann ein mangelhafter Umgang mit der Trauer vorgeworfen, dabei zeigt er diese nur anders.  

Weiterlesen...

  

 Christine Fleck-Bohaumilitzky & Christian Fleck (Hrsg.)
 Du hast kaum gelebt

Auszug aus dem Umschlagtext:

Fehlgeburten oder tot geborene Kinder sind ein Thema, über das auch heute noch viele Frauen und Ehepartner nur sehr wenig oder gar nicht sprechen.
Gerade das ist aber für die Betroffenen sehr belastend: Sie müssen nicht nur lernen, mit der eigenen Trauer umzugehen, sondern diese oft auch noich verstecken, weil eine Fehlgeburt oder ein tot geborenes Kind von der Umgebung der Eltern häufig nicht als "vollwertiges" Kind angesehen wird. 

Weiterlesen...

 

HEBAMMENSTIMME


  `Nichts im Leben ist so geheimnisvoll wie Geboren werden und Sterben´

Das Leben felgt Gesetzmäßigkeiten, die wir nicht immer sofort erkennen, verstehen oder gar bejahen können. Wut, Trauer, Schmerz, Verlust, Schuld, Unwissenheit, Ungewissheit, einen Platz geben, Verabschieden, Rituale, das Trauerjahr. Das alles durchläuft man. Jeder bedarf seiner Zeit. Hebammen begleiten bei diesen Prozessen, im KH und weiter zu Hause, Eltern und Geschwister. Verabschieden und einen Namen geben. Jedes Kind welchen Alter auch immer darf einen Namen bekommen und verabschiedet werden. Es bekommt dadurch etwas begreifbares und wir können ihm einen Platz geben. So ist es immer bei uns und/oder an einem Platz den wir besuchen können. Das bedarf Zeit und Begleitung. Mit Gespräche geben wir ihnen die Möglichkeit. Und auch mit der Zeit wieder den Weg in den geregelten Alltag zu kommen.

Irene Kind | Hebamme

SEELSORGESTIMME


  Meine persönliche Erfahrung ist,

dass Liebe und Tod die beiden unfassbaren und unbegreiflichsten menschlichen Erfahrungen sind. Beim Tod eines ungeborenen Kindes treffen beide Erfahrungen auf einmal zu, was besonders schmerzhaft ist und auch eine Überschreitung der Schwelle in bisher unbekannte Dimensionen sein kann. Nichts ist mehr wie es vorher war ... wie in einem neuen Land mit fremder Sprache müssen wir uns völlig neu orientieren ...

Claudia Zethofer | Seelsorge Klinikum Wels-Grieskirchen

PSYCHOTHERAPEUTEN-
STIMME


  Der Verlust eines Kindes während

der Schwangerschaft bis zur Geburt ist ein traumatisches Lebensereignis, das mit schmerz- und konflikthaften Gefühlen wie Trauer, Leere, Angst und Schuld einher geht. Diese Gefühle wahrzunehmen und auszusprechen ist für beide Elternteile wichtig. Psychotherapeutische Unterstützung und Begleitung im Sinne von Gesprächen und Ritualen erleichtert den Prozess und hilft, Möglichkeiten zu finden, um diesen „unbekannten“ Weg zu gehen und an die Realität behutsam wieder anzuknüpfen.
„Wir können das Leiden nicht aus der Welt schaffen, aber wir können versuchen einander die Tränen zu trocknen“

Dr. Claudia Muhr | Ärztin für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin

SELBSTHILFEGRUPPE


  Das Ziel der Selbsthilfegruppe ist

es, sich in einer neutralen Umgebung zu treffen, um über das Erlebte zu sprechen, sich auszutauschen und verstanden zu werden und gemeinsam einen Weg aus der Fassungslosigkeit und der Trauer zu finden.

Ein Hauch von Leben | Simone Strobl

Sernenkinder.info  Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um...

Newsletter

Wird nur bei Änderungen sowie neuen Informationen verschickt.

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kontaktieren Sie uns

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
feedback