Allgemeine Infos zur Kindergedenkstätte am Friedhof Wels

Die Kindergedenkstätte am Friedhof Wels gibt es seit 2007.

Sie ist ein gemeinsames Projekt des Klinikums und der Stadt Wels

Grabstätte: Monatlich findet ein Kinderbegräbnis statt: die Kinder werden in einem Gemeinschaftssarg in der Erde bestattet. Das geschieht im Rahmen einer gemeinsamen Feier die von den Krankenhaus-Seelsorgerinnen gestaltet wird: ökumenisch und interkonfessionell.

Die betroffenen Eltern gehören verschiedenen Religionsgemeinschaften und Kulturen an; was sie verbindet, ist die Trauer um ein verlorenes Baby.

Gedenkstätte: Auch Eltern, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre Kinder nicht begraben konnten, nützen diesen Platz am Friedhof gerne als Gedenkstätte für ihre frühverstorbenen Kinder.

 

Gedenkfeiern:
Jahresgedenkfeier: 1. Samstag nach Ostern, 14.00 Uhr (Ort: Kindergedenk- und Grabstätte am Friedhof Wels)
Lichterfeier für Sternenkinder: 2. Sonntag im Dezember (Ort: Aussegnungshalle am Friedhof Wels) - Einladung hier zum Download

 

Symbolik der Kindergedenkstätte:

Schmetterling:
Kraft, die aus vielgestaltiger Lebensform wächst, sich verwandelt und entwickelt. Das Gegensätzliche fügt sich zur Einheit, zur Ganzheit. Wage den Flug und lass dich tragen.

Weg: Eltern halten beschützend einen Mantel der Liebe um ihre Kinder, welche hier bestattet sind. Er drückt aus, wonach Eltern sich sehnen: dem Kind, das sie verloren haben, Schutz und Geborgenheit zu geben. So lädt dieser Ort ein, eigenen Gefühlen und Gedanken Gestalt zu geben.

Tor: Die Kinder haben das Tor durchschritten, ohne je eine Schritt auf dieser Erde gesetzt zu haben.

 

 

Sernenkinder.info  Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um...

Newsletter

Wird nur bei Änderungen sowie neuen Informationen verschickt.

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kontaktieren Sie uns

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
feedback