Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Stück Erde für früh-verstorbene Kinder

Alle Menschen, die einen „Trauerweg“ gehen - gehen müssen  - und keine Grabstätte auf dem Friedhof haben, sowie auch alle, welche dieser Platz anspricht, sind eingeladen an diesem „Ort der Stille“ zu verweilen, ein Licht anzuzünden ………

Diese Gedenkstätte wurde von Peter H. Wahl, Bildhauer, Steinmühle, 
im November 2011 errichtet und befindet sich gegenüber den Urnennischen.

 

Ein Stück Erde - für früh-verstorbene Kinder

Ist die Frühe des Abschieds, da dieses Menschenkind noch nicht mit seinen Füßchen Tritt fasste auf Erden, ist diese Frühe für die mittragende Trauer der Mutter, für die Trauer des Vaters nicht eine zerbrechliche Trauer?
Eine ganz besondere Trauer?
Kaum fassbar?
Ich denke, für diese seltene Innigkeit eignet sich eine Gestaltung, die auf nichts sich festlegt: Eine Reinheit, die antwortet auf das Antlitz des geborenen Menschenkindes …

Wie ist ein derartiger Anspruch gestaltbar?
Erlaubt ist, denke ich, dieser Innigkeit eine expressive Geborgenheit zu widmen. Eine elementare Geborgenheit: gebaut mit Natursteinen, die sich zu einem offenen Gewölbe bilden – und der Himmel das „Dach“ bildet wie in uralten Zeiten empfunden als „Himmelszelt“: die Näherung der nächtlichen Sterne …

Was indes für den Tag sein darf: im „Gewölbe-Ost“ der morgendlich goldene Licht-Durchbruch und im „Gewölbe-West“ das Abendrot ebenfalls konzentriert in einem Licht-Durchbruch …

Zwischen diesem „Ost-Gewölbe“ und dem „West-Gewölbe“ die ruhende Mitte, gewidmet der Andacht des Herzens.

Peter H. Wahl, Bildhauer, Steinmühle


 

 

 

Sernenkinder.info  Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um...

Newsletter

Wird nur bei Änderungen sowie neuen Informationen verschickt.

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kontaktieren Sie uns

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!