Trauerkerze
  In Gedanken ein stiller Gruß für Dich von Herzen. 
  Ein Licht für kleine Engel. 


Warum wir trauern? Oder immer noch trauern? War doch noch kein richtiges Kind? War vielleicht besser so?

 

Viele Betroffene Eltern kennen wohl einen dieser Aussagen. Und sie machen sprachlos und verletzen. Menschen im Umfeld von Betroffen verstehen diese Eltern nicht oder nur schwer. Und ja, nachempfinden kann man es nur, wenn man es selbst erlebt hat. Diese Gefühle von Trauer, Schmerz, Wut, Verzweiflung und Hilflosigkeit sind überwältigend.

Ab dem positiven Schwangerschaftstest bzw. feststellen einer Schwangerschaft entstehen Wünsche, Pläne und Träume. Man stellt sich die Zukunft vor und macht sich Gedanken darüber ob das Kind gesund sein wird, wie es aussehen und riechen wird, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird und noch vieles mehr. Dies beginnt nicht erst nach den magischen ersten 12 Schwangerschaftswochen. Hinzu kommen körperliche und psychische Veränderungen die einen wissen und spüren lassen, dass ein kleines Herz unter dem Herz der Mutter schlägt. Das Kind nimmt nicht aufgrund seiner Größe Gestalt in ihren Vorstellungen an. Sondern alleine durch seine Existenz. Es ist kein Zellklumpen, Gewebe oder Embryo. Es ist ihr Kind! Und darum werden Sternenkinder betrauert. Egal in welcher Schwangerschaftswoche sie verstorben sind. Mit ihrem fortgehen hinauf zu den Sternen lassen sie ihre Eltern mit all ihren Träumen und Plänen alleine.

Betroffene sprechen darüber, um das Trauma zu verarbeiten. Ja, auch immer und immer wieder weil es einfach Zeit braucht. Hört weiter zu, auch wenn ihr die Geschichte schon oft gehört habt. Es ist so wichtig. Dieses verlorene Kind wird so geliebt und kann und wird niemals durch ein anderes Kind ersetzt werden! Sterneneltern müssen ihre Kinder beim willkommen heißen gleichzeitig auch verabschieden. Greifbare Erinnerungen bleiben nur wenige. Verständnis von Außenstehenden leider oft noch viel weniger.

Die Sehnsucht nach diesem Kind wird nie vergehen. Und es wird immer Teil des Lebens von Betroffenen sein, auch wenn Außenstehende dem gar nicht mehr bewusst sind. Dieses Kind ist unvergessen. Es hat Spuren hinterlassen.

 

 

Sernenkinder.info  Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um...

Newsletter

Wird nur bei Änderungen sowie neuen Informationen verschickt.

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kontaktieren Sie uns

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
feedback